PRESS

PRESS

In St. Josef werden Träume wahr

Großer Erfolg für das zweite Festival - 250 Besucher füllen das Gotteshaus

Zwei Träume wurden für den Kulturforumsvorsitzenden Helmut Burkhardt am Sonntag wahr: Er dirigierte die Chöre von St. Anna und St. Josef samt Orchester, und wirkte an der Uraufführung seines neuesten Werkes mit.
Bild: apz

Zwei Träume wurden für den Kulturforumsvorsitzenden Helmut Burkhardt am Sonntag wahr: Er dirigierte die Chöre von St. Anna und St. Josef samt Orchester, und wirkte an der Uraufführung seines neuesten Werkes mit. Bild: apz

Wernberg-Köblitz. (apz) Träume wurden am Sonntag in der voll besetzten Unterköblitzer Kirche St. Josef beim Abschlusskonzert des zweiten Orchester- und Chorfestivals Wernberg-Köblitz wahr.

Das vom Kulturforum nach seinem Debüt 2005 nun fortgesetzte Festival mit dem westböhmischen Symphonieorchester Marienbad, den Kirchenchören St. Anna und St. Josef, sowie den drei durch Wettbewerb ermittelten Oberpfälzer Nachwuchstalenten Michael Schmid, Susanne Schröter und Simon Tischler bot dem Komponisten Helmut Burkhardt etwas Besonderes:

Als Dirigent

Der Forumsvorsitzende, Kirchenmusiker und Komponist hatte bei Mozarts Solomesse nach seiner Studentenzeit an der Wichita State University (USA) zum zweiten Mal in seinem Leben den Genuss ein Orchester mit mehrfach besetzten Streichern zu dirigieren. Zudem konnte er am Synthesizer an der Uraufführung seines Werkes „Das unendliche Emporströmen der Schöpfung" für Orchester und Live-Elektronik mitwirken.

Das gelungene Konzert wurde von über 250 begeisterten Musikliebhabern am Ende mit langen Ovationen bedacht.

Unter den Zuhörern, welche den großen Erfolg nach insgesamt dreimonatiger Vorbereitungszeit und mehrtägiger Proben in Marienbad lebhaft mit Applaus bedachten, waren auch der Wernberg-Köblitzer Bürgermeister Georg Butz, zweite Bürgermeistern Maria Schlögl und etliche Markträte.

In St Josef werden Traeume wahr - Nov 08 - original Zeitungsartikel als PDF herunterladen

weitere